Sie sind hier: Aktuelles
          

REFERENDARINNEN UND REFERENDAREN

Die Kanzlei Dr. Schenk hat Ihren Schwerpunkt vorwiegend im gewerblichen Rechtsschutz. Hier berät, betreut, und vertritt Sie deutschlandweit zahlreiche national und international agierende Unternehmen.

REFERENDARINNEN UND REFERENDAREN

haben regelmäßig die Möglichkeit, eine ihrer Stationen bei uns zu absolvieren.

Bitte senden Sie eine aussagekräftige Bewerbung an kanzlei(at)dr-schenk.net

Wegen begrenzter Kapazitäten sollten Sie sich frühzeitig bewerben.

Veröffentlichungen

Einbindung des "Gefällt mir" Buttons in Online Shops nach wie vor nicht unproblematisch veröffentlicht unter www.shopanbieter.de.

Aktuelles zum Widerrufsrecht im Onlinehandel, veröffentlicht unter www.shopanbieter.de 

Die Totensorge- Ein Persönlichkeitsrecht, Zivilrechtliche Untersuchung der Verfügungsbefugnis am toten menschlichen Körper von Dr. Stephan Schenk, veröffentlicht im Verlag Dr.  Kovac 2007 , I SBN 978-3-8300-2931-1

Die Totensorge - ein noch immer kaum beachtetes Rechtsinstitut, in Zeitschrift für Lebensrecht, Ausgabe 4/2007, Seite 112 - 118 

Sonstiges
15. April 2014

„Firmendeals“ – das aktuelle Abzock-Modell des Verlag für virtuelle Dienste!

Der Verlag für virtuelle Dienste, Inhaberin Carmen Homer, versucht derzeit scheinbar mit Trick-Anrufen an das Geld seiner Opfer zu gelangen. Das Geschäftsmodell des Vereins entspricht dabei dem eigentlich üblichen Vorgehen...[mehr]

Kategorie:

25. März 2014

Die Reputation vor Gericht retten: Litigation PR

Die Gerichtsprozesse um Uli Hoeneß, Jörg Kachelmann, Klaus Zumwinkel und Josef Ackermann zeigen es: Neben den rechtlichen Folgen hat ein derartiges Verfahren immer Auswirkungen auf Wahrnehmung und Image des oder der Angeklagten....[mehr]

Kategorie:

11. März 2014

Workshop von Rechtsanwalt Dr. Schenk „Der rechtssichere Online-Auftritt“ in der Handelskammer Bremen

RA Dr. Stephan Schenk hält am 12.03.2014, 18 Uhr – 20.30 Uhr  in der Handelskammer Bremen, Börsensaal einen Workshop zum Thema „Der rechtssichere Online-Auftritt“. Der Workshop ist Teil einer Reihe, in der die...[mehr]

Kategorie:

18. Februar 2014

OLG Frankfurt: Unverlangte Werbemails stellen Eingriff in den eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb eines Unternehmens dar

Das OLG Frankfurt hat in seinem Urteil vom 30.09.2013, Az.: 1 U 314/12 entschieden, dass die Versendung von Werbemails ohne die Erlaubnis des Empfängers rechtswidrig ist. Von der Rechtswidrigkeit der Versendung sind nach Ansicht...[mehr]

Kategorie:

03. Februar 2014

Amtsgericht Bremen: Einmalige Spam Mail begründet keine Wiederholungsgefahr!

Das Amtsgericht Bremen, namentlich Frau Richterin Herzberg, Beschluss vom 30.01.2014, Az.: 10 C 0042 sieht in der einmaligen Versendung einer Werbe Mail ohne vorherige Einwilligung keine Wiederholungsgefahr, so  dass es für...[mehr]

Kategorie:

18. Dezember 2013

Bundesgerichtshof: Anwaltliche Mahnschreiben können eine versuchte Nötigung darstellen

Der BGH bestätigte in seinem Beschluss vom 05.09.2013, Az.: 1 StR 162/13, die Verurteilung eines Volljuristen wegen versuchter Nötigung durch ein anwaltliches Mahnschreiben. Im vorliegenden Fall hatte das Landgericht Essen einen...[mehr]

Kategorie:

25. November 2013

OLG Stuttgart: Wikipedia haftet für Persönlichkeitsrechtsverletzungen

Das OLG Stuttgart hat in seinem Urteil vom 02.10.2013, Az.: 4 U 78/13, eine Haftung von Wikipedia für rechtsverletzende Inhalte auf deren Internetseite bejaht, auch dann wenn diese Inhalte von Dritten stammen. Im Ausgangsfall...[mehr]

Kategorie:

Treffer 1 bis 7 von 53
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>