Sie sind hier: Aktuelles
          

REFERENDARINNEN UND REFERENDAREN

Die Kanzlei Dr. Schenk hat Ihren Schwerpunkt vorwiegend im gewerblichen Rechtsschutz. Hier berät, betreut, und vertritt Sie deutschlandweit zahlreiche national und international agierende Unternehmen.

REFERENDARINNEN UND REFERENDAREN

haben regelmäßig die Möglichkeit, eine ihrer Stationen bei uns zu absolvieren.

Bitte senden Sie eine aussagekräftige Bewerbung an kanzlei(at)dr-schenk.net

Wegen begrenzter Kapazitäten sollten Sie sich frühzeitig bewerben.

Veröffentlichungen

Einbindung des "Gefällt mir" Buttons in Online Shops nach wie vor nicht unproblematisch veröffentlicht unter www.shopanbieter.de.

Aktuelles zum Widerrufsrecht im Onlinehandel, veröffentlicht unter www.shopanbieter.de 

Die Totensorge- Ein Persönlichkeitsrecht, Zivilrechtliche Untersuchung der Verfügungsbefugnis am toten menschlichen Körper von Dr. Stephan Schenk, veröffentlicht im Verlag Dr.  Kovac 2007 , I SBN 978-3-8300-2931-1

Die Totensorge - ein noch immer kaum beachtetes Rechtsinstitut, in Zeitschrift für Lebensrecht, Ausgabe 4/2007, Seite 112 - 118 

Sonstiges
22. Mai 2015

Irreführende Werbung: geschwärzte Oliven sind keine schwarzen Oliven

Das Landgericht Duisburg, Urteil  vom 06.03.2015, Az. 2 O 84/14 (nicht rechtkräftig) hat dem Lebensmitteldiscounter Aldi Süd untersagt „geschwärzte grüne Oliven“  als „schwarze Oliven“  zu bewerben. Das Gericht hat...[mehr]

Kategorie:

13. Mai 2015

Keine Eintragung von "pomazánkové máslo" als garantiert traditionelle Spezialität

In einem Rechtsstreit (EuG 12.5.2015, T-51/14) zwischen der Tschechischen Republik und der Europäischen Kommission hat der Europäische Gerichtshof nun entschieden: Der Begriff "pomazánkové máslo" (streichfähige Butter)...[mehr]

Kategorie:

24. März 2015

BGH: Haftung der Betreiberin eines Hotelbewertungsportals für Beiträge auf diesem Portal

Der BGH hatte in seinem Urteil vom 19.03.2015, Az.: I ZR 94/13 darüber zu entscheiden, ob die Betreiberin eines Hotelbewertungsportals für unwahre Tatsachenbehauptungen eines Nutzers dieses Portals haftbar gemacht werden...[mehr]

Kategorie:

24. März 2015

BGH: Zur Frage der Zulässigkeit von Hinweisen auf bevorstehende Mitteilung der Schuldnerdaten an die SCHUFA

Der BGH hatte in seinem Urteil vom 19.03.2015, Az.: I ZR 157/13 darüber zu entscheiden, ob und unter welchen Voraussetzungen der Hinweis von Unternehmen an ihre Kunden auf eine bevorstehende Mitteilung ihrer Daten an die SCHUFA...[mehr]

Kategorie:

04. Februar 2015

Medienrecht: Promi-Friseur muss identifizierende Textberichterstattung dulden!

Der BGH entschied in seinem Urteil vom 13.01.2015, Az.: VI ZR 386/13, dass der Promi-Friseur Udo Walz seine Namensnennung in einem Artikel der Bild-Zeitung über einen Einsatz der Polizei wegen räuberischer Erpressung hinnehmen...[mehr]

Kategorie:

24. September 2014

Bundesgerichtshof: Arzt hat keinen Anspruch auf Löschung seiner Daten und Bewertungen!

Der BGH hat in seinem Urteil vom 23. September 2014, Az.: VI ZR 358/13 entschieden, dass einem Arzt kein Anspruch auf Löschung einer über ihn abgegeben Online-Bewertung zusteht. Der klagende Arzt ist Gynäkologe, die Beklagte...[mehr]

Kategorie:

08. September 2014

Social Media Recht: Öffentliche Einrichtungen dürfen nicht daran gehindert werden Facebook-Fanseiten zu betreiben

Das OVG Schleswig hat in seinem Urteil vom 05.09.2014, Az.: 4 LB 20/13 festgestellt, dass die Betreiber von Facebook-Fanseiten nicht für die Datenrechtsverstöße von Facebook verantwortlich gemacht werden können. Nach dieser...[mehr]

Kategorie:

Treffer 1 bis 7 von 66
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>