Das Amtsgericht Schöneberg, Urteil vom 01.10.2012, Az. 6 C 136/12 hat entscheiden, dass Herr Rechtsanwalt Sandhage wegen vorsätzlicher unerlaubter Handlung wegen rechtsmissbräuchlicher Abmahnungen für das Unternehmen Rapid Maler GmbH  Schadenrrsatz zahlen muss.  

Herr Rechtsanwalt Sandhage hatte im Jahr 2011 im Namen der Rapid Maler GmbH eine erhebliche Anzahl  von Abmahnungen wegen Verstoßes gegen die sogenannte 40-Euro-Klausel ausgesprochen. Zu

Das Gericht kam zu diesem Ergebnis, da zum einen das behauptete Wettbewerbsverhältnis widerlegt werden konnte und weiter, dass die umfassende Abmahntätigkeit in keinem  Verhältnis zur wirtschaftlichen Betätigung der Rapid Maler GmbH stand.  Dieses sei für Herrn Rechtsanwalt Sandhage auch erkennbar gewesen.

Auch aktuell mahnt der Herr Rechtsanwalt Sandhage  im Auftrag seiner Mandanten ab. Zu den aktuellen Auftraggebern gehören Frau Christine Thron, Frau Heike Schmidt, Frau Ayse Baykan, Herr Herbert Seckler, die Firma  Stecker Kabel Adapter UG und Frau  Angela Joo.

Sollten auch Sie eine Abmahnung erhalten haben empfehlen wir

Nicht unterschreiben! Nicht zahlen!

Wir raten, die Abmahnung zunächst in jedem Fall von einem aufs Wettbewerbsrecht spezialisierten Anwalt überprüfen zu lassen.

Die geltend gemachten Forderungen können regelmäßig erheblich reduziert oder auch ganz abgewehrt werden!

Aufgrund der täglichen Bearbeitung von einer Vielzahl von Abmahnungen im Bereich des Wettbewerbsrechts können wir Ihnen schnell und  kompetent weiterhelfen. Wir vertreten deutschlandweit!

Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei(at)dr-schenk.net