Abmahnungen

Derzeit erreichen uns immer häufiger Abmahnungen die als Gegenstand dass illegale down- bzw. uploaden von Folgen einer TV Serie zum Gegenstand haben.

Neu sind etwa  Abmahnungen der Rechtsanwälte  Waldorf Frommer wegen des download bzw. Bereitstellens der Serie  Crossing Lines“ im Auftrag der Tandem Communications GmbH: Die Serie Crossing Lines wurde erstmals im Juni 2013 in Italien ausgestrahlt. In Deutschland soll die Ausstrahlung voraussichtlich ab dem 22. August 2013 laufen.

In der Abmahnung  der Rechtsanwälte  Waldorf werden neben einer Unterlassungserklärung Schadenersatz gefordert.  Die Höhe des Schadenersatzes hängt davon ab, wie viele Folgen heruntergeladen worden sind.   Gegen die Abmahnung  bestehen häufig gute Verteidigungsmöglichkeiten. Nicht jede Abmahnung ist berechtigt. Oft trifft sie auch den Falschen, etwa wenn Dritte den Verstoß begangen haben.  Ziel einer Verteidigung sollte es sein, die Abmahnung wenn möglich komplett abzuwehren, zumindest aber, die Kosten soweit wie möglich zu reduzieren sowie eine auf den Einzelfall abgestimmte Unterlassungserklärung zu formulieren. Sollten auch Sie eine Abmahnung erhalten haben, helfen wir Ihnen gerne! Eine Ersteinschätzung ist kostenlos und unverbindlich. Unsere Erfahrung basiert auf mehr als 4.000 Abmahnungen! Unsere Kanzlei mit Sitz in Bremen vertritt seit Jahren bundesweit erfolgreich in urheberrechtlichen Angelegenheiten. Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei@dr-schenk.ne Achtung auch folgende TV Serien sind Gegenstand von Abmahnungen  How I Met Your Mother

          New Girl

          Modern Family

          Americans

          Sons of Anarchy

Mittlerweile liegen uns weitere Abmahnungen der Firma Order Online USA, inc 109 E 17th St 25, WY 82001 Cheyenne, USA vor.  Alle datieren auf den 18.03.2013. Aufgrund der uns vorliegenden Abmahnungen und der weiteren Informationen gehen wir davon aus, dass die Anzahl der ausgesprochenen Abmahnungen weit über 100 liegen dürfte.

Ausgesprochen wurde die Abmahnung durch die Rechtsanwälte Bode & Partner, Spaldingstr. 210, 20097 Hamburg. Nach eigenen Aussagen der dortigen Anwälte handelt es sich um eine Zweigstelle der Anwaltskanzlei. Aus dem Impressum geht dies allerdings nicht hervor.

Witziger weise haben die  Anwälte auf Ihre eigenen Seite von den Abmahnungen berichtet, was schon sehr ungewöhnlich ist.  

Dort heißt es wie folgt:

„Unsere Kanzlei Bode und Partner Rechtsanwälte Hamburg führt derzeit mehrere Verfahren gegen Onlineshopbetreiber für unsere Mandantin Order Online USA, Inc. durch. Wir mahnen vereinzelte Onlineshopbetreiber ab, die sich im Wettbewerb mit unserer Mandantin nicht korrekt im Sinne der sogenannten Button-Lösung verhalten, also entweder eine falsche Buttonbeschriftung in ihren Onlineshops verwenden oder im Bestellprozess wesentliche Artikelmerkmale nicht kenntlich machen.“

Es ist schon interessant was einige Anwälte unter dem Wort vereinzelte Onlineshopbetreiber verstehen.

Abgemahnt werden Verstöße gegen die Informationspflichten nach § 312 g Abs. 2 BGB ivm. Art 246 § 1 Abs. 1 Nr. 4.1 Halbsatz EGBGB, da der Abgemahnte unterlassen habe die wesentlichen Merkmale der Ware klar und verständlich mitzuteilen, konkret geht es um die Angaben über Gewicht, Material, Verpackung. Gefordert werden neben einer strafbewährten Unterlassungserklärung ein pauschaler Vergleichsbetrag in Höhe von 770,00 €  Wir können nicht empfehlen die beigefügte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung zu unterzeichnen. es liegt der Verdacht des Rechtsmissbrauch nahe. Wenn auch Sie eine Abmahnung erhalten haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere Erfahrung basiert auf mehr als 4.000 Abmahnungen! Wir wissen worauf es ankommt! Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei@dr-schenk.net

Kaum zu glauben aber wahr: Noch immer trudeln zahlreiche neue Abmahnungen von Frau Carola Gonzalez, handelnd unter der Bezeichnung „Heine-Apotheke Blankenese“, 22587 Hamburg ein.

Die Apothekerin und ihr Anwalt geben einfach nicht auf! Derselbe Text, dieselbe Serienabmahnung, wieder über Preisroboter.de.

Nach wie vor wird die unterbliebene oder fehlerhafte Angabe der Grundpreise abgemahnt, nach wie vor sind es Onlinehändler, die Gleitcremes etc. verkaufen. Es ist mittlerweile laut geworden, dass sogar schon Orion abgemahnt worden ist!

Neben einer strafbewehrten Unterlassungserklärung werden Anwaltskosten in Höhe von 651,80 € gefordert.

Das Vorliegen eines konkretes Wettbewerbsverhältnisses ist auch weiterhin sehr zweifelhaft.

Zudem erhärtet sich natürlich durch die immer größer werdende Zahl der hier und in anderen Anwaltsbüros vorliegenden Abmahnungen der Verdacht des Rechtsmissbrauchs.  Ebenso wurden wir informiert, dass wohl auch die Polizei bereits ermittelt.

Sollten auch Sie eine Abmahnung erhalten haben empfehlen wir

Nicht unterschreiben! Nicht zahlen!

Wir raten, die Abmahnung zunächst in jedem Fall durch uns überprüfen zu lassen.

Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei(at)dr-schenk.net

Aktuell spricht die Firma FS Trade, Inhaber Sergej Firstow, die auf eBay einen Shop für Strukturwandbeläge führt, Abmahnungen wegen wettbewerbswidrigen Verhaltens aus. Abmahnender Rechtsanwalt ist Dr. Steinführer.

Betroffen sind eBay-Shop – Inhaber, die unter anderem wegen angeblich fehlerhafter Widerrufsbelehrung in Anspruch genommen werden.

Neben einer Unterlassungserklärung wird ein Vergleichsbetrag in Höhe von 703,80 € verlangt. Der Gegenstandswert soll 15.000,- € betragen.

Wenn auch Sie eine Abmahnung erhalten haben, heißt es erst mal Ruhe bewahren. In keinem Fall einfach die Unterlassungserklärung unterschreiben und/oder den Geldbetrag überweisen.

Die Berechtigung der Abmahnung sollte durch einen auf das Wettbewerbsrecht spezialisierten Anwalt überprüft werden.

Die geltend gemachten Forderungen können regelmäßig erheblich reduziert oder auch ganz abgewehrt werden!

Aufgrund der täglichen Bearbeitung von einer Vielzahl von Abmahnungen im Bereich des Wettbewerbsrechts können wir Ihnen schnell und  kompetent weiterhelfen. Wir vertreten deutschlandweit!

Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei(at)dr-schenk.net

Nächste Seite »