emule

Wurden auch Sie von den Rechtsanwälten Waldorf Frommer aus München abgemahnt?

Die Rechtsanwälte mahnen für verschiedene Rechteinhaber aus dem Film Bereich Urheberechtsverletzungen ab.

In aller Regel werden die Filme über bekannte Filesharing-Programme wie etwa Bittorent, eMule und Transmisson – aber auch vermeintliche Streamingdienste wie PopCornTime, Time4Popcorn oder Isoplex heruntergeladen.

Aktuell werden etwa Urheberrechtsverletzungen an dem Filmwerk „Knives Out – Mord ist Familiensache“ abgemahnt. Rechteinhaber ist  die Tele München Fernseh GmbH + Co Produktionsgesellschaft-

In der Abmahnung wird gegenüber dem Anschlussinhaber der Vorwurf erhoben, den Film zum Download bereitgehalten zu haben.

Der Abgemahnte wird aufgefordert, innerhalb einer  Frist eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben. Im Interesse einer außergerichtlichen Klärung wird weiter ein Lizenzschaden in Höhe von 700,00  € geltend gemacht. Letztendlich werden außergerichtliche Rechtsanwaltskosten in Höhe von 215 EUR verlangt.

Wie können Sie Abmahnungen von Waldorf Frommer reagieren?

Dies hängt vom Einzelfall ab. Es gibt in aller Regel drei Sachverhalte. Sie sind Anschlussinhaber und haben den Film selber heruntergeladen. Nicht sie, sondern Dritte (Ehepartner, Kinder, Freunde, WG Bewohner usw.) haben die Tat begangen oder aber der Vorwurf ist unbegründet.

Generell gilt folgende Empfehlung:

  • Beachten Sie die Fristen
  • Bleiben Sie ruhig und reagieren Sie besonnen.
  • Prüfen Sie, ob jemand aus dem Haushalt oder Freundeskreis für die Rechtsverletzung in Betracht kommt, sofern Sie als Täter ausscheiden.
  • Nicht ungeprüft etwas Unterschreiben oder zahlen
  • Lassen sie sich durch einen auf das Urheberrechts spezialisierten Anwalt beraten

Gerne helfen wir Ihnen mit Rat und Tat.

Selbst wenn der Vorwurf stimmt, gibt es Möglichkeiten die Ansprüche zu reduzieren.

Die Kanzlei Dr. Schenk ist seit mehr als 10 Jahren auf dem Gebiet des Urheberrecht tätig. Wir beraten und vertreten selbstverständlich bundesweit. Wir haben Erfahrung aus mehr als 7.000 Abmahnungen und kennen die Rechtsanwälte Waldorf Frommer aus zahlreichen Fällen.  

 

 

 

 

 

Dass der Rechtsanwalt Daniel Sebastian aus Berlin für die DigiRights Administration GmbH abmahnt, ist nichts Neues… Neuerdings liegt uns aber eine Abmahnung vor, bei der er sich nicht einmal mehr die Mühe macht dem Abgemahnten mitzuteilen, welches Musikwerk der DigiRights dieser nun zum Upload angeboten haben soll. Er teilt lediglich mit, an welchen Liedern seiner Mandantschaft die Rechte zustehen sollen wie an: „Michel Telo – Ai Se Eu Te Pego“ „Mike Candys Feat. Evelyn and Partick Miller – 2012” „DJ Antoine Feat. The Beat Shakers  Ma Cherie“ “Gusttavo Lima – Balada” “Triggerfinger – I Follow Rivers” “Timati & La La Land feat. Timbaland & Grooya – Not All About The Money“ „Mike Candys Feat. Sandra Wild – Sunshine” “Remady & Manu L feat. J-Son – Single ladies” “Jose De Rico feat. Henry Mendez – Rayos De Sol” Dann teilt er mit, dass wohl die Datei „German Top 100 Single Charts“ zum Upload angeboten wurde. Der Abgemahnte darf nun herausfinden, welche der Lieder betroffen sind… In seinem Schreiben fordert der Rechtsanwalt die Abgabe einer Unterlassungserklärung, sowie die Zahlung eines Vergleichsbetrages in Höhe von 2.400,- €. Die beigefügte vorformulierte Unterlassungserklärung sollte in keinem Fall unverändert unterschrieben werden. Auch die Schadenersatzansprüche sind nach unserer Auffassung weit überhöht. Unsere Empfehlung:  Nichts unterschreiben –  Nicht zahlen! Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie die Abmahnung einfach ignorieren dürfen… Es muss geprüft werden, inwieweit der Ihnen vorgeworfene Verstoß wirklich zutrifft oder eben nicht und welche Verteidigungsstrategie speziell für Ihren Fall die beste ist. Lassen Sie sich durch uns helfen! Unsere Erfahrung basiert auf mehr als 4.000 Abmahnungen! Wir wissen worauf es ankommt! Die geltend gemachten Forderungen können regelmäßig erheblich reduziert oder auch ganz abgewehrt werden! Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei@dr-schenk.net

Das OLG Köln, Beschluss vom  04.06.2012, Aktenzeichen 6 W 81/12 hat entschieden, dass Eltern für Ihre volljährigen Kinder haften, wenn Sie Ihrer Überwachungspflicht nicht nachkommen.  Im Fall stellte das Gericht fest, dass nicht vorgetragen wurde, ob die Beklagte  überhaupt  in irgendeiner Form auf ihren Sohn eingewirkt zu habe. In der Begründung heißt weiter. Wer anderen seinen Internet-Anschluss überlasse, müsse entsprechende Maßnahmen ergreifen, um Urheberrechtsverletzungen auszuschließen. Im konkreten Fall ging es um 2.164 Musikdateien.

Das Urteil steht nach unserer Auffassung im Widerspruch zu dem ebenfalls erst kürzlich erschienen Fall, welches ebenfalls  das OLG Köln, Urteil 16.05.2012, Az.: 6 U 239/11 entschieden hatte. Hier wurde für den Ehepartner eine Überwachungspflicht abgelehnt. Macht es wirklich einen Unterschied, ob ein volljähriger Sohn oder ein Ehepartner den Verstoß begeht. Nach unserer Auffassung „Nein“ . Man darf gespannt sein, auf die folgenden Urteile. Was ist mit volljährigen Kindern des Ehepartners oder in wilder Ehe zusammenlebenden. Womöglich macht es einen Unterschied, wenn es sich um eine gleichgeschlechtliche Ehe handelt. Es wäre begrüßenswert, wenn bei der Störerhaftung mal klare Linien gezogen würden.  

Derzeit wird  das illegale down –  bzw. uploaden auf sog. Tauschbörsen des Musikwerks  „Bleib Wach“ von Herr Patrick Losensky alias “Fler” – Fler & Silla abgemahnt. Das Lied befindet sich auf dem Sampler Bravo Black Hits vol. 26 oder auf anderen Samplern/Chartcontainern  wie den German Top 100 single Charts. Abmahnende Kanzlei ist Rechtsanwalt Daniel Sebastian.

Neben einer Unterlassungserklärung wird eine Vergleichsbetrag in Höhe von 750,00 € verlangt.

Den Abgemahnten wird vorgeworfen, im Rahmen einer Internettauschbörse (wie beispielsweise BitTorrent, e-Mule, Kazaa, e-Donkey, GnuNet, Freenet, LimeWire, Bearshare,  etc.) anderen Nutzern durch Freigabe auf ihrer Festplatte das vorgenannte Werk  zum Download angeboten zu haben.

Wenn auch Sie eine Abmahnung erhalten haben, heißt es erst mal Ruhe bewahren. In keinem Fall einfach die Unterlassungserklärung unterschreiben und/oder den Geldbetrag überweisen.

Die Berechtigung der Abmahnung sollte durch einen aufs Urheberrecht spezialisierten Anwalt überprüft werden.

Die geltend gemachten Forderungen können regelmäßig erheblich reduziert oder auch ganz abgewehrt werden!

Aufgrund der täglichen Bearbeitung von einer Vielzahl von Abmahnungen im Bereich des Urheberrechts können wir Ihnen schnell und  kompetent weiterhelfen. Wir vertreten deutschlandweit!

Achtung! Da sich das Lied auf sog. Chartcontainern befindet, ist es denkbar, dass man für jedes einzelne Lied eine Abmahnung kassiert. Der Kosten der Abmahnungen können schnell bei mehreren tausend Euro liegen. Nach unserer Erfahrung geht werden im Schnitt 2- 12 Abmahnungen ausgesprochen Durch die frühzeitige  Einschaltung eines spezialisierten Rechtsanwaltes können   Folgeabmahnungen in vielen Fällen verhindert werden.

Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei(at)dr-schenk

Nächste Seite »