Immer wieder Facebook! Ohne Vorankündigung hat Facebook im Sommer 2012 ein App-Zentrum eingeführt, welches die Apps von Fremdanbietern nach Kategorien sortiert anzeigt. Facebook gibt persönliche Daten der Nutzer an die App-Anbieter weiter, ohne dass die Nutzer ihre Einwilligung dazu gegeben haben. Nun hat sich die Verbraucherzentrale Bundesverband der Sache angenommen und Facebook abgemahnt. Bis zum 4.09.2012 hat Facebook Zeit, die geforderte Unterlassungserklärung abzugeben.

Worum geht es? Bei Facebook kann man sog.  Apps zu nutzen. Dies sind häufig Spiele, Umfragen usw., die von Drittanbietern für Facebook zur Verfügung gestellt werden. Mit der Einführung des App-Zentrums im Juli 2012  hat Facebook den Datenschutz verschlechtert. So erhalten die Nutzer vor der Installation einer App weder einen vollständigen Hinweis darauf wofür die die weitergegebenen Daten verwendet noch wird sichergestellt, dass der Nutzer in die Datenweitergabe und -nutzung einwilligt. Es wird einfach davon ausgegangen, dass der Nutzer durch den Klick auf den Button "Spiel spielen" oder „An Handy schicken“  der Einwilligung zustimmt.

Einzig unterhalb des Buttons befindet sich in kleiner hellgrauer Schrift eine nicht abschließende Auflistung der Nutzungszwecke. So räumen sich die Drittanbieter etwa  das Recht ein, auf den Chat, die Informationen der Freunde und die persönliche Kontaktdaten zuzugreifen sowie auf die Pinnwand des Nutzers schreiben zu können!

Facebook tritt die Rechte weiter mit Füßen! Es kann nur dringend empfohlen werden, Facebook wenn überhaupt mit größter Zurückhaltung und viel Umsicht zu nutzen.