Der Zeitschrift Öko-Test wurde vor einiger Zeit per einstweiliger Verfügung untersagt, die bekannte Kultgiraffe „Sophie la Girafe“, die oftmals als Schnuller- oder Beißringersatz für den Nachwuchs gekauft wird, als nicht verkehrsfähig zu bezeichnen. Diese einstweilige Verfügung wurde jetzt jedoch vom Landgericht Hamburg wieder aufgehoben, da die Berichte der November-Ausgabe der Zeitschrift als letztlich zutreffend erachtet wurden. Öko-Test hatte darüber berichtet, dass für die Giraffe weitaus mehr nitrosierbare Amine herauszulösen seien als zulässig. Diese könnten sich in krebserregende Nitrosamine umwandeln und dem Kind somit schaden. Auch die französische Zeitschrift Que Choisir kam zu einem ähnlichen Ergebnis. Da die Gesundheit des Kindes wohl am allerwichtigsten ist, sollte von einem Kauf dringend abgeraten werden. Wer Sophie bereits gekauft hat, sollte sie zurückbringen und das Geld zurück verlangen.